Banner Logo Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung
 
 

Aktuelles

 

Der Talhof ist ein Fürstensitz mit Wirtschaftsgebäude, Stallungen und Jagdhaus. Das Anwesen gehörte einst den Fürsten Liechtensten und liegt allein auf ca. 1200 Meter Seehöhe. Die Zufahrt mit dem PKW ist möglich.
In der Semmeringregion gibt es zahlreiche und vielfältige Freizeitangebote wie Semmeringbahn, Schneeberg Sesselbahn, Hochseilgarten, Fruchtwelt, Reitstall, Wellnesspark, Naturpark Hohe Wand, Kultursommer Semmering, Bikepark, Wanderwege, Kinderbergwelt, das Höllental...
Die Häuser sind sehr gut erhalten und liebevoll renoviert. Doppelzimmer und Mehrbettzimmer zum Teil mit WC und Dusche stehen uns zur Verfügung. Eine sehr gut ausgestattete Küche gehört ebenfalls dazu. Bis vor ca 15 Jahren wurde hier noch eine Gastwirtschaft geführt. Zum Haus gehört sehr viel Grund, Spielwiesen, kleine Teiche und eine Kapelle. Das Haus wird vom geistlichen Assistenten der KAB - Eisenstadt verwaltet und uns zur Verfügung gestellt.

ACHTUNG: Es wird "nur" 1 Woche von 31. Juli - 5. August angeboten!!!

>> Download Einladung

 

In Horn wurden am Freitag, den 12. Mai die renommierten Papst Leo-Preise für Personen vergeben, die sich um die Katholische Soziallehre verdient gemacht haben. Die Kärntner Präsidentin der Katholischen Aktion, Iris Straßer, erhielt den Hauptpreis. Außerdem wurden heuer erstmals zwei Jugendpreise vergeben. Der Gruppenpreis ging an das engagierte Wissensdurst-Team aus dem Bezirk Amstetten, der Einzelpreis an die Amstettnerin Lydia Steininger. Zu den Fotos ...
 
An dem Festakt der Papst-Leo-Stiftung, der maßgeblich von Roman Fröhlich organisiert wurde, nahmen zahlreiche Persönlichkeit aus Kirche, Politik und Gesellschaft teil. Kirchlicherseits waren u.a. der St. Pöltner Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion St. Pölten, der designierte Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten, Hans Wimmer, die Diözesanvorsitzende der Katholischen Jugend, Sophie Schinnerl, oder der Altenburger Abt Thomas Renner vertreten. Seitens der Politik nahmen Soziallandesrätin Barbara Schwarz und der Horner Bürgermeister Jürger Maier teil, der vom ehrenamtlichen Engagement der Horner Bevölkerung in der Flüchtlingsarbeit berichtete. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Jugendchor „DaChor“ sowie vom Horner St. Stephans-Chor.

Jugendliche Preisträgerinnen des Papst Leo-Preises
 

Diskussion anlässlich des "Tages der Arbeitslosen" in Amstetten

Anlässlich des „Tages der Arbeit“ gab es in Amstetten ein hochkarätiges Podiumsgespräch zwischen Wirtschafts-, Politik-, Caritas- und Kirchenvertretern sowie Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen zum Thema „Gute Arbeit für alle“. Dabei wurden auch Geschichten aus der Praxis beeinträchtigter Menschen erzählt.
 
Josef Riegler, Diözesanvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer/innen-Bewegung (KAB), fordert Sensibilisierung für das Thema und allgemein „gute Arbeit für alle“. In diesem Sinne solle sich die Gesellschaft ändern. Wie es in der Arbeitswelt weitergehe, sei schwierig vorherzusehen. Wirtschaft solle menschengerechter werden, wir könnten uns als reiche Gesellschaft leisten, Menschen mit Behinderung entsprechende Arbeit zu geben. Für Gott seien Menschen mit Behinderung keine Menschen zweiter Klasse, alle hätten aus kirchlicher Sicht die gleiche Würde. Der Wert des Menschen liege nicht in seiner Leistung, sondern schlicht in seinem Sein, bzw. in der Fähigkeit zu lieben. Dies brächte auch Papst Franziskus stark zum Ausdruck.

 

Wertekatalog der KAB St. Pölten
Die KAB St. Pölten erstellte einen "WERTE-Katalog" in Form eines Kalenders. Im Wertekatalog hat die KAB zu einigen ihr wichtigen Werten eine Diskussionsanleitung,  eine passende Textstelle aus einem Dokument der Katholischen Soziallehre oder dem Evangelium angeführt. Abschließende Fragen bringen eine Gesprächshilfe für diverse Diskussionsrunden.