Banner Logo Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung
 
 

Papst-Leo-Preis 2019 geht an Mag. Karl Fakler

Der gesamtösterreichisch ausgeschriebene Papst-Leo-Preis 2019 für besondere Verdienste um die Kath. Soziallehre wurde bei der Kuratoriumssitzung der Papst-Leo-Stiftung am 12. März an Mag. Karl Fakler vergeben. Der langjährige Geschäftsführer des AMS NÖ erhält den mit 2000 Euro dotierten Preis für sein unermüdliches Bemühen, neue Wege zu finden, um Langzeitarbeitslose und andere schwer vermittelbare Personen wieder in den Arbeitsprozess einbinden zu können. Auch derartige kirchliche Projekte fanden immer wieder seine Unterstützung.

Vergeben werden auch zwei Jugendpreise, einer für eine Einzelperson und einer für eine Jugendgruppe. Diese Entscheidungen sind noch nicht gefallen.
Die Überreichung der Preise erfolgt am 24. Mai 2019 um 19 Uhr in Horn im Rahmen eines Festaktes durch den em. Diözesanbischof DDr. Klaus Küng.

Fototext:
1. Kuratoriumssitzung der Papst-Leo-Stiftung am 12. März: Mag. Johann Wimmer (Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten), Martin Schwingenschlögl (Diözesansekretär der Kath. Jugend), Administrator RomanFröhlich, Vorsitzender Prl. MMag. Thomas Renner (Abt des Stiftes Altenburg), Pfarrer Dr. P. Albert Groiß, Dr. Sabine Englmaier, Friedrich Schmudermaier, Vorsitzender-Stv. Josef Zeitlberger, KR P. Franz Kniewasser (Geistl. Assistent der Diözesan-KAB) (v.li.); nicht am Foto: Schriftführerin Margarete Bliem (KAB-Diözesanreferentin), Dr. Magdalena M. Holztrattner (Direktorin der Kath. Sozialakademie Österreichs), Administrator-Stv. Mag. Markus Ferstl – Fotohinweis: privat