Banner Logo Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung
 
 

Gebietsgespräche „Demokratie? Sehnsucht nach dem starken Mann?“

 Dr. Katrin Praprotnik und Karl Immervoll von der Betriebsseelsorge Waldviertel / Foto: NÖN

Die Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel und die KAB luden am 21. Februar 2020 nach Heidenreichstein zu den traditionellen Gebietsgesprächen ein.

Die Vortragende des Abends, Dr. Katrin Praprotnik, Leiterin des Austrian Democracy Lab an der Donau-Universität in Krems, erforscht die Einstellung der österreichischen Bevölkerung zur Demokratie. Die aus Radio und Fernsehen bekannte Politologin wertet dabei Umfragen aus, um die langfristige Demokratiestabilität in Österreich zu beobachten und zu messen. Es geht um die Fragen der lebendigen und direkten Demokratie, der politische Kultur und des Wahlrechtes in unserem Land, sowie der Politikgestaltung auf unterschiedlichen Ebenen.

90 % der Österreicher sehen die Demokratie als beste Regierungsform, 75 % sind mit der Demokratie in unserem Land zufrieden. Ältere Personen und Personen mit höherem Bildungsniveau haben durchwegs eine positivere Einstellung. Die wirtschaftliche Lage der befragten Personen spielt eine sehr wichtige Rolle. Wer sein finanzielles Auskommen hat ist zufriedener. Nichtwähler sind am unzufriedensten, politische Krisen beeinflussen die Meinung.

Einer grundlegenden Veränderung des politischen Systems in Österreich stimmen 51 % der Befragten zu. Dies spiegelt jedoch nicht den Wunsch nach einem „starken Mann“ wider, sondern nach einem Umbau der Demokratie durch mehr Mitspracherecht (direkte Demokratie). Dazu gibt es Ansätze in Vorarlberg, Linz und Graz, wo die Politik gemeinsam mit Bürgerräten Lösungsansätze zu verschiedenen Themen erarbeitet.

Generell kann man sagen, dass die Demokratie in unserem Land sehr gefestigt ist und Krisen überstehen kann.

Im Anschluss wurde noch rege über das politische Angebot der Parteien, das medientechnische Auftreten der Kandidaten, den wirtschaftlichen Einfluss auf die Politik sowie die Manipulierbarkeit durch Medien diskutiert.