Banner Logo Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung
 
 

Aktion

 

Kürzlich traf sich das Kuratorium des Diözesanen Arbeitslosenfonds in der Cityfarm der Emmausgemeinschaft in St. Pölten. Das Kuratorium kommt zweimal jährlich zusammen, um über die eingegangenen Ansuchen zu beraten. Im Jahr 2015 konnten Projekt für Arbeit suchende Menschen mit insgesamt € 25 718,51 gefördert werden. In der CityFarm traf man sich, weil im Jahr 2014 und auch 2015 ein Teil des Geldes für die Neuanschaffung eines Folientunnels verwendet wurde. Die Kuratoriumsmitglieder konnten sich von der sinnvollen Verwendung der Gelder überzeugen.

Das Kuratorium des Arbeitslosenfonds konnte sich gemeinsam mit der Leitung der Emmausgemeinschaft und CityFarm von der sinnvollen Investition überzeugen.
 
"Wir können das"-Kampagne der Katholischen Jugend

Eine neue Kampagne der Katholischen Jugend (KJ) stellt Jugendliche in der Arbeitswelt und ihre Talente in den Mittelpunkt. Beim Projekt „Wir können was!“ werden Jugendliche in Schulen und Betrieben dazu eingeladen, Selfies zu machen, auf die Website www.katholische-jugend.at/wir-koennen-was hochzuladen und zu zeigen, was sie bei ihrer Arbeit leisten, was sie gut können und was sie dabei stolz macht.

Ziel ist es, in der Gesellschaft Bewusstseinsbildung für die Leistung von Lehrlingen und Jugendlichen in der Arbeitswelt insgesamt zu betreiben, sowie das Selbstbewusstsein der teilnehmenden Jugendlichen zu fördern. "Das Projekt 'Wir können was!' soll auf den Wunsch von vielen arbeitenden Jugendlichen eingehen, mehr Wertschätzung für ihre Arbeit zu erfahren. "Mit der Selfie-Aktion wird sichtbar, welche besondere Eigenschaft jede Einzelne und jeden Einzelnen ausmacht", erklärt Carina Hammerl, Referentin für Jugend und Arbeit bei der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten.
 Der Fotoupload auf www.katholische-jugend.at/wir-koennen-was ist seit 1. März  bis 1. Mai 2016 möglich.

 

Für viele ist der 8. Dezember, das Hochfest  Maria Empfängnis, kein Feiertag mehr – sie müssen arbeiten! Vor allem im Handel ist es fast undenkbar geworden, an einem der einkaufsstärksten Tage im Jahr nicht zu öffnen. Vielen wird wertvolle Feier- und Freizeit genommen.

Die KJ setzt sich gemeinsam mit der KAB (Kath. ArbeitnehmerInnenbewegung), dem SchülerInnenzentrum H2 und der KA (Kath. Aktion) für die Menschen im Handel ein und fordert die Menschen gleichzeitig dazu auf, den Feiertag im Kreise der Familie und nicht im Shoppingcenter zu verbringen.

Daher gibt es am 7. Dezember eine Straßenaktion in der St. Pöltner Innenstadt, wo wir die Menschen ganz klar dazu auffordern, am Tag darauf, am Feiertag, nicht einkaufen zu gehen. Passend dazu gibt es Freecards, auf denen wir pro Farbkarte Aspekte des Feiertages für alle herausheben.

…denn Menschsein ist mehr als Kaufkraft! Die Freecards kann man bei der Katholischen Jugend per Mail ( kj@kirche.at ) bestellen oder auf der Homepage www.katholische-jugend.at/stpoelten downloaden.

 

 

Am 18. April fand der Internationale TTIP-Stoppen Aktionstag statt. Im Vorfeld dieses Aktionstages gab es eine Medienaktion am Rathausplatz in St. Pölten. Dabei wurden besonders die Gemeinden in den Vordergrund gerückt, die die TTIP-Stoppen Resolution beschlossen haben.  

>> Link zum Bericht auf Niederösterreich heute

 

Grüne Kirche - Pfarren engagieren sich für die Schöpfung

Zahlreiche Pfarren und kirchliche Einrichtungen setzen konkrete Schritte in Richtung Ökologie und Nachhaltigkeit.  Aussagen und Beispiele aus verschiedenen Pfarren zeigen die vielfältigen Möglichkeiten auf:

Autofasten

Autofasten 2022Autofasten ist …
... der Versuch, die Fastenzeit zur Überprüfung der eigenen Mobilität zu nutzen.
... die Anregung, vorhandene Alternativen (Bahn, Bus, Fahrrad, Füße, Fahrgemeinschaften) neu zu entdecken und auszuprobieren.
... Einen Beitrag zur eigenen Fitness zu leisten und neue Sinneseindrücke zu gewinnen.
... Eine Möglichkeit, gemeinsam an einer lebenswerten Zukunft mitzugestalten.

 

St. Pölten, 26.04.2013 (dsp) Dass Zehntausende Menschen in Niederösterreich keinen bezahlten Job haben, daran erinnern kirchliche Organisationen im Vorfeld des 1. Mai.

 

Wien, 23.04.2013 (KAP) Mit Zufriedenheit reagiert die katholische Kirche auf das Ergebnis des "Volksbegehrens gegen Kirchenprivilegien".

 

St. Pölten, 09.04.2013 (dsp/kap) Mit einer Informations-Offensive reagiert die Katholische Kirche in Österreich auf das "Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien".

 

Oed, 08.04.2013 (dsp) Seit Kurzem können Lose der Jungschar- und Minilotterie der Katholischen Jungschar wieder gekauft werden.

Seiten

Subscribe to RSS - Aktion