Banner Logo Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung
 
 

Waldviertel

 

Am 1. September geht Karl Immervoll, Betriebsseelsorger im Oberen Waldviertel, in Pension. Er und sein Team haben ein dichtes Netzwerk geschaffen und können dadurch vielen schwer vermittelbaren Menschen ohne Job helfen. Für den Heidenreichsteiner zählen nicht die Statistiken, sondern die konkreten Lebensgeschichten der Betroffenen. Mit "Kirche bunt" sprach er über sein beeindruckendes Wirken.

>> Link zum Interview 

 

Die Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel und die KAB luden am 21. Februar 2020 nach Heidenreichstein zu den traditionellen Gebietsgesprächen ein.

Die Vortragende des Abends, Dr. Katrin Praprotnik, Leiterin des Austrian Democracy Lab an der Donau-Universität in Krems, erforscht die Einstellung der österreichischen Bevölkerung zur Demokratie. Die aus Radio und Fernsehen bekannte Politologin wertet dabei Umfragen aus, um die langfristige Demokratiestabilität in Österreich zu beobachten und zu messen. Es geht um die Fragen der lebendigen und direkten Demokratie, der politische Kultur und des Wahlrechtes in unserem Land, sowie der Politikgestaltung auf unterschiedlichen Ebenen.

 Dr. Katrin Praprotnik und Karl Immervoll von der Betriebsseelsorge Waldviertel / Foto: NÖN
 
 
 

Der renommierte, österreich-weit ausgeschriebene Papst Leo-Sozialpreis 2015 wurde am 15. Mai bei einem Festakt in Horn an Betriebseelsorger Karl Immervoll und an das Sozialprojekt Le+O der Caritas der Erzdiözese Wien vergeben. Immervoll nimmt sich seit Jahrzehnten ideenreich besonders um die Bewohner des Waldviertler Grenzlands an, Le+O betreut und berät Hilfsbedürftige und Ausgegrenzte in Wien und im Umland.
Seit 1987 vergibt die Papst-Leo-Stiftung in zweijährigem Abstand zwei Preise für besondere Verdienste um die Katholische Soziallehre, die derzeit mit je 1.800 Euro dotiert sind.
Der St. Pöltner Diözesanbischof Klaus Küng überreichte die Auszeichnungen an die Preisträger.
Er würdigte das Engagement der Preisträger, die ein gutes Beispiel abgeben würden, was durch Einzelne möglich sei. Bischof Küng freue sich, dass durch die Vorgaben der Katholischen Soziallehre so viel Gutes in die Tat umgesetzt werden könne. Karl Immervoll und das Sozialprojekt Le+O seien eine Ermutigung für andere.

 

Der renommierte, österreich-weit ausgeschriebene Papst Leo-Sozialpreis 2015 wurde am 15. Mai bei einem Festakt in Horn an Betriebseelsorger Karl Immervoll und an das Sozialprojekt Le+O der Caritas der Erzdiözese Wien vergeben. Immervoll nimmt sich seit Jahrzehnten ideenreich besonders um die Bewohner des Waldviertler Grenzlands an, Le+O betreut und berät Hilfsbedürftige und Ausgegrenzte in Wien und im Umland. Seit 1987 vergibt die Papst-Leo-Stiftung in zweijährigem Abstand zwei Preise für besondere Verdienste um die Katholische Soziallehre, die derzeit mit je 1.800 Euro dotiert sind. Die Preisträger 2015 haben sich im Sozialbereich bewährt und setzen damit die Katholische Soziallehre in der Praxis um. Der St. Pöltner Diözesanbischof Klaus Küng überreichte die Auszeichnungen an die Preisträger.

 

Zwettl, 03.06.2013 (dsp/KAP) Das Waldviertler Stift Zwettl feiert heuer sein 875-Jahr-Jubiläum. Rechtzeitig zum Klosterjubiläum sind die Renovierungsarbeiten im Stift abgeschlossen.

Abt und Konvent des Stiftes Zwettl im Kreuzgang
 

Zwettl, 13.02.2013 (dsp) „Veränderungen müssen im Hinblick auf die Zukunft jetzt angegangen werden“, sagte Franz Mollner, Regionalbegleiter für die Entwicklung von Pfarren, beim Waldviertler Bauern

Telefonseelsorge

Logo TelefonseelsorgeKOSTENLOS - RUND UM DIE UHR - VERTRAULICH

Aussprechen hilft
Einmal mit einem Menschen reden können:

 

Göttweig, 14.11.12 (dsp) Die Katholische Jugend und das Jugendhaus Stift Göttweig laden am 30. Dezember zu einem großen Sternsinger-Treffen ins Stift Göttweig.

 

In der lokalen Presse im Waldviertel wurde durch einen Artikel der Eindruck erweckt, der emeritierte Propst Küchl könne nicht in sein Haus zurückkehren und sei an Feiern der hl.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Waldviertel